• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Kita De Laabfrosch

Ezyer Straße 6
64395 Brensbach
06161 1024
kita.delaabfrosch@brensbach.de

Uns ist wichtig:

Einhaltung der Bring- & Abholzeiten

Bitte bringen Sie Ihr Kind regelmäßig und pünktlich zu den Ihrer gebuchten Betreuungszeit und sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind pünktlich abgeholt wird, sofern es nicht allein nach Hause gehen darf.

Bringzeit: bis 08:30 Uhr
Abholzeiten: ab 11:45 Uhr | 12:45 Uhr | 14:45 Uhr 


Aufsichtspflicht 

Diese beginnt mit der Begrüßung der Erzieherin an der Anmeldung und endet mit der Verabschiedung.


Kranke Kinder gehören nicht in die Kita! 

Unabhängig von allen Umständen, unter anderem Druck seitens Arbeitgebern, Zeit- und Termindruck, möchten wir deutlich machen, dass ein krankes Kind zu Hause bleiben muss.
Da in der Kita für Kinder ansteckende Krankheiten auftreten können, möchten wir Ihnen Informationen über die Vorsichtsmaßnahmen geben.
Eine Ausbreitung kann nur vermieden werden, wenn kranke Kinder bis zur völligen Genesung zu Hause bleiben.
 
Das ein Kind nach Hause gehört sollte selbstverständlich sein - zum einen, damit sich die anderen Kinder und Erzieherinnen möglichst nicht anstecken, zum anderen, damit das Kind selbst die notwendige Zuwendung, Ruhe und Behandlung erhält.
 
Kinder die beim Bringen sichtbar krank sind, nehmen wir nicht an.
 
Erkrankt ein Kind in der Kita - es bekommt zum Beispiel Fieber, hat Bauchschmerzen, hustet stark oder erbricht, muss es umgehend abgeholt werden. 
 
Nach überstandener Krankheit sollte abgewogen werden: 
Ist das Kind insgesamt wieder fit, kann es die Kita wieder besuchen, ist es gut erholt, dass es mit Spaß wieder an gemeinsamen Aktivitäten in der Kita teilnehmen kann.
 
Faustregeln um die Kita wieder besuchen zu können bedeutet:
  • 48 Stunde Fieberfrei sein ohne Medikamente
  • Nasen-Nebenhöhlen sondern neutralen Schleim ab
  • der Husten sich komplett gelöst hat
  • die Augen nicht verklebt oder gerötet sind
  • 48 Stunden nach dem letzten Erbrechen oder Durchfall                                 

Dann kann es aber trotzdem sein, dass wir das Kind erst mit ärztlichem Attest über die Unbedenklichkeit der Wiederaufnahme vom Kinderarzt wieder zum Besuch des KiTa zulassen.

Bei Mumps, Masern, Windpocken, Röteln, Salmonellen, Drei-Tage-Fieber, Läuse, Würmer, Magen-Darm-Virus, Keuchhusten, Bindehautentzündung, etc muss ein ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden.
 
Allergien werden immer ernst genommen, doch dafür benötigen wir eine Bescheinigung vom Arzt.
 

Kindgerechte Kleidung

Wir bitten um praktische Kleidung, in der sich die Kinder gut bewegen können und die Kinder sich selbstständig alleine an - und ausziehen können. 
Ein morgendlicher Blick auf die Wetter-App oder den Wetterbericht hilft manches Mal weiter, wenn Sie sich unsicher sind. Die Kunst besteht darin, das Kind warm genug für den Außenbereich, aber kühl genug für die Innenräume anzuziehen.

Wir weißen darauf hin, dass die Kleidung beim Essen, malen, basteln, im Aussenbereich etc.in Mitleidenschaft gezogen werden kann. 

Regen-, Matsch- und Winterkleidung, Gummistiefel, wasserfestes Schuhwerk, gefüttert oder auch nicht, je nach Jahreszeit und Außentemperatur. Mützen und Handschuhe (bitte nur Fäustlinge, keine Fingerhandschuhe) - Atmungsaktiv.
Bitte A L L E  Kleidungsstücke mit Namen versehen!

Auf Loopschals bitte verzichten, Schalenden gehören in die Jacke, können jedoch beim Spielen herausrutschen und schnell wird der Schal zur Gefahr.
Eine Empfehlung sind Tücher mit Klettverschluss oder Druckknöpfen.
Schnüre und Kordeln gehören nicht an Kinderkleidung.
Da wir bei jedem Wetter raus gehen, empfehlen wir die Kleidung nach dem „Zwiebelprinzip“ (mehrere Schichten dünne Kleidungsstücke) zu wählen. So kann jedes Kind, entsprechend seinem eigenen Empfinden, den schwankenden Temperaturen und der Bewegungsintensität, die benötigte dicke der Kleidung alleine und individuell bestimmen.

Bequeme, weiche Hausschuhe, die die Kinder leicht alleine an - und ausziehen können.

Wir lüften mehrmals am Vor - und Nachmittag die Räume durch.
Eine leichte dünne Jacke bzw. Sweatshirt kann jedes Kind alleine schnell mal an - und ausziehen, wenn es warm oder auch mal etwas kälter im Raum ist.
Jedes Kind empfindet die Temperaturen anders und kann so ganz individuell seine Wohlfühltemperatur finden.

Das Kind lernt so die Signale des eigenen Körpers wahrzunehmen!