• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Gemeindeverwaltung Brensbach

Ezyer Straße 5
64395 Brensbach

Telefon: +49 6161 809-0
Telefax: +49 6161 809-31
info@brensbach.de

Veröffentlicht am Donnerstag, 5. Dezember 2019

Erschließung des Baugebietes „Am Kirschberg“

Am Kirschberg
Im Ortsteil Brensbach wird ein neues Baugebiet parallel zur Straße „An der Galgeneiche“ entwickelt.

Dies hatte die Gemeindevertretung der Gemeinde Brensbach in ihrer Sitzung am 29.11.2018 beschlossen. Nachdem zwischenzeitlich die weitere Planung fortgeschritten ist, wurde in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung beschlossen, die e-netz Südhessen AG bei der Planung, Erschließung und Entwicklung des Baugebietes als Projektpartner hinzuzuziehen. Auf der ca. 1,8 ha großen Fläche, die bereits im rechtskräftigen Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche - Planung - ausgewiesen ist, ist die Entstehung von ca. 30 Baugrundstücken mit einer Fläche von jeweils 300-500 m² möglich. Hierbei ist eine Einzel- und Doppelhausbebauung in ein- und zweigeschossiger Bauweise zulässig. Nach Möglichkeit soll eine klimaneutrale Siedlung entstehen.

Geplant ist, dass die Baugrundstücke ab Frühjahr 2022 baureif sind.

Für den Erwerb eines Baugrundstückes bewerben Sie sich bitte durch Ausfüllen eines Bewerbungsbogens, den Sie in unserer Bauverwaltung oder auf unserer Homepage als Download erhalten.

Foto: Gemeinde Brensbach