• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Gemeindeverwaltung Brensbach

Ezyer Straße 5
64395 Brensbach

Telefon: +49 6161 809-0
Telefax: +49 6161 809-31
info@brensbach.de

Aktuelle Informationen zum Coronavirus - Stand 25.11.2021

Veröffentlicht am Donnerstag, 25. November 2021
Hier finden Sie alle amtlichen Bekanntmachungen zum Umgang mit dem Coronavirus. Sämtliche Dokumente und nützliche Links finden Sie am Ende der Seite.

Immer auf dem aktuellen Stand!

Alle Informationen rund um das Corona-Virus im Odenwaldkreis finden Sie unter www.odenwaldkreis.de


25.11.2021 - Corona-Regeln in Hessen - Was gilt wo?

 


25.11.2021 - Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2 (Coronavirus-Schutzverordnung - CoSchuV)

Hier finden Sie die aktuell gültige Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV), Stand 25.11.2021 sowie die Auslegungshinweise, Stand 25.11.2021.


25.11.2021 - Merkblätter zur aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung

Merkblatt "Veranstaltungsregeln"

Merkblatt "Was gilt wo?"

Merkblatt "Kinderregeln"


22.11.2021 - Allgemeinverfügung des Odenwaldkreises

Hier finden Sie die aktuelle Allgemeinverfügung des Odenwaldkreises, gütig vom 22.11.2021 bis 28.11.2021.


18.08.2021 - Präventions- und Eskalationskonzept zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen

Hier finden Sie das Präventions- und Eskalationskonzept zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen.


17.08.2021 - Zahlreiche Vor-Ort-Impfangebote und zwei Sonderimpftage für Kinder und Jugendliche

Bisher über 106.000 Impfdosen verabreicht

Im Impfzentrum in Erbach wurden bisher insgesamt 69.378 Impfungen zum Schutz vor dem Corona-Virus verabreicht. Davon waren 35.992 Erst- und 32.209 Zweitimpfungen. 1.177 Impfungen erfolgten mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson, bei dem nur eine Dosis nötig ist.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gibt zudem an, dass bis einschließlich Kalenderwoche 32 von den niedergelassenen Ärzten im Odenwaldkreis 37.227 Impfungen vorgenommen wurden (18.918 Erst- und 17.291 Zeitimpfungen sowie 1.018 einmalige Impfungen).

Im Odenwaldkreis wurden daher bisher insgesamt 106.605 Impfungen verabreicht.

Außerdem wurden weitere Odenwälderinnen und Odenwälder am Arbeitsplatz von Betriebsärzten geimpft. Die entsprechenden Zahlen werden nicht an den Kreis gemeldet, sodass eine Angabe dazu nicht möglich ist.

Das Impfzentrum in Erbach hat bis einschließlich 31. August täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Alle Personen, die älter als 16 Jahre alt sind, können ohne Termin vorbeikommen und sich impfen lassen (Minderjährige brauchen eine Einverständniserklärung der Eltern). Es stehen alle Impfstoffe (außer AstraZeneca) zur Verfügung. Wer kommt, kann den bevorzugten Impfstoff auswählen. Für die zweite Impfung wird im Anschluss an die erste Dosis der entsprechende Termin direkt im Zentrum vereinbart (Biontech/Pfizer nach drei bis sechs Wochen, Moderna vier bis sechs Wochen, bei Johnson & Johnson ist keine Zweitimpfung nötig).

Zudem werden in den nächsten Wochen verschiedene Vor-Ort-Impfaktionen durchgeführt. Für alle Bürgerinnen und Bürger über 18 gibt es folgende Möglichkeiten, sich mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson impfen zu lassen: am 28. August von 10:00 bis 13:00 Uhr in der Reichenberghalle in Reichelsheim; am 29. August von 11:00 bis 14:00 Uhr an der Fritz-Walther-Halle in Lützelbach (hier sind auch Impfungen mit Biontech für alle über 16 möglich, der Termin für die Zweitimpfung wird vor Ort mitgeteilt); am 01. September von 15:00 bis 18:00 Uhr bei Edeka Kampmann in Fränkisch-Crumbach (hier sind auch Impfungen mit Biontech für alle über 16 möglich, der Termin für die Zweitimpfung wird vor Ort mitgeteilt); am 2. September von 16:00 bis 19:00 Uhr auf dem Montmelianer Platz in Höchst; am 15. September von 14:00 bis 18 Uhr an der Wandelhalle in Bad König; am 19. September von 11:00 bis 14:00 Uhr an der Fritz-Walther-Halle in Lützelbach und am 22. September von 15:00 bis 18:00 Uhr bei Edeka Kampmann in Fränkisch-Crumbach. Es muss im Vorfeld kein Termin ausgemacht werden.

Für Kinder und Jugendliche von 12 bis 16 Jahre gibt es zwei Sonderimpftage: 23. August von 8:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr, sowie am 25. August von 14:00 bis 18:00 Uhr. Kinderärzte werden vor Ort sein, um ein entsprechendes Aufklärungsgespräch zu führen und Fragen zu beantworten. Eine Impfung kann nur vorgenommen werden, wenn die Kinder und Jugendlichen in Begleitung eines Elternteils kommen. Interessierte können sich ab sofort online unter www.odenwaldkreis.de (Kachel „Impfen“ – Sonderimpftag Kinder- und Jugendliche) anmelden.


27.05.2021 - Hinweise zur Nutzung der gemeindeeigenen Liegenschaften in der Gemeinde Brensbach

Zurzeit befinden wir uns noch in der Stufe 1 des Hessischen Stufenplanes.

Das bedeutet, dass die Nutzung der Räumlichkeiten in den gemeindeeigenen Liegenschaften eingeschränkt wieder möglich ist. Darunter fallen vor allem die Sporthallen und die Dorfgemeinschaftshäuser sowie das Gemeindezentrum.

Die Regelung betrifft vor allem den Sport- und Trainingsbetrieb der verschiedenen Vereine.

Aber auch Zusammenkünfte, die für die kommunalpolitische Arbeit erforderlich sind, sind weiterhin möglich.

Die Durchführung von Versammlungen sind nur bei besonderem öffentlichen Interesse und mit Genehmigung des Gesundheitsamtes sowie unter Einhaltung der aktuell geltenden Voraussetzungen möglich.

Für alle Nutzungsarten (Sport- und Trainingsbetrieb, sonstige Zusammenkünfte) muss das Ordnungsamt im Vorfeld informiert werden. Die Vorlage eines entsprechenden Hygienekonzeptes ist hierbei unabdinglich.

Das Ordnungsamt wird sich in jedem Einzelfall eine Entscheidung vorbehalten.

Bei Nutzung der Räumlichkeiten gilt es nach wie vor die AHA+L einzuhalten: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen. Ohne Ausnahme gilt in den gemeindlichen Räumen die Maskenpflicht für alle, auch am Sitzplatz sowie regelmäßiges Lüften.

Ordnungsamt


20.10.2020 - Corona-Einkaufshilfe in Brensbach steht weiterhin bereit

In Brensbach stehen Einkaufshilfen weiterhin für alle bereit, die in Quarantäne sind oder zu den Corona-Risikogruppen zählen und nicht durch eigene Kinder oder direkte Nachbarn versorgt sind oder selber einkaufen gehen wollen. Die Koordination erfolgt durch das GenerationenNetz Reichelsheim (in freundlicher Absprache mit hand&fuss Gersprenztal), Tel. 06164-6429477, E-Mail info@generationennetz-reichelsheim.de


28.04.2020 - Landrat und Bürgermeister mahnen: Abstandsgebot trotz Maskenpflicht einhalten

Landrat Frank Matiaske und die Bürgermeister der zwölf Odenwaldkreis-Kommunen fordern die Bürgerinnen und Bürger eindringlich dazu auf, trotz der seit Montag (27.4.) in Geschäften und im Öffentlichen Nahverkehr geltenden Maskenpflicht auf einen ausreichend großen Abstand zu anderen Menschen zu achten.

„Masken zu tragen, bedeutet nicht, diesen Abstand leichthin verringern zu können, zum Beispiel an Supermarktkassen oder beim Einsteigen in Busse und Bahnen. Wer das meint, erhöht trotz des Mund-Nasen-Schutzes die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus“, heben sie nach ihrer heutigen Telefonkonferenz zur Corona-Krise hervor.

Die Ordnungsämter werden die Einhaltung des Abstandsgebots weiterhin stark kontrollieren, genauso wie das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen in Läden sowie in Bank- und Postfilialen. Außerdem soll es einen noch engeren Austausch mit der Polizei geben. Der Verstoß gegen die Einhaltung des Abstandsgebots ist, wie ein Verstoß gegen die Maskenpflicht auch, eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld geahndet.

In Rathäusern und in der Kreisverwaltung gilt in den Bereichen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, die Maskenpflicht ebenfalls.


17.04.2020 - Einkaufshilfe in Brensbach steht bereit

In Brensbach stehen Einkaufshilfen für alle bereit, die in Quarantäne sind oder zu den Corona-Risikogruppen zählen und nicht durch eigene Kinder oder direkte Nachbarn versorgt sind. Die Koordination erfolgt durch das GenerationenNetz Reichelsheim, Tel. 06164-6429477, Mobil 0157-39258499, E-Mail info@generationennetz-reichelsheim.de. Es haben sich erfreulich viele Menschen zur Hilfe bereit erklärt, so dass die Hilfe guten Gewissens in Anspruch genommen werden kann.

Ein besonderes Dankeschön gilt allen freiwillig Helfenden sowie den unterstützenden Institutionen und Vereinen: hand&fuß Nachbarschaftshilfe Gersprenztal e.V., den Evangelischen Kirchengemeinden Brensbach und Wersau, den Fußballern der Sport- und Sängervereinigung 1945 Brensbach e.V. und der Kommune Brensbach. Dank auch an die Trägerorganisation des GenerationenNetzes, das Diakonische Werk Odenwald, und an seine Geldgeber (Glücksspirale und Land Hessen).



 

16.03.2020 - Ab sofort eingeschränkter Service in der Gemeindeverwaltung

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Ausbreitung des COVID-19 Virus kann die Gemeindeverwaltung zur Zeit nur einen eingeschränkten Bürgerservice anbieten.
 
Als vorbeugende Maßnahme aufgrund der beschleunigten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland bitten wir Sie, zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit unserer Verwaltung aufzunehmen und persönliche Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung wahrzunehmen. Die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen. Die jeweiligen Rufnummern Ihrer Ansprechpartner in unserer Verwaltung finden Sie auf unserer Webseite. Sie leisten damit einen großen Beitrag zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit unserer Belegschaft.
 
Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Zentrale, Telefon 06161/809-0.