• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Besuchen Sie uns!

Brensbach bietet viel. Überzeugen Sie sich nicht nur virtuell auf unserer Internetseite – besuchen Sie unsere lebenswerte Gemeinde. Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Viele Informationen finden Sie auch in unserer Ortsbroschüre, die Sie hier als PDF herunterladen können.

Die Brensbacher Ortsbroschüre zum Download

Wersau

Fachwerkhäuser in Wersau
Der Ortsteil Wersau hat ca. 1.300 Einwohner. Ein Sportplatz mitten im Dorf, ein Dorfmuseum mit interessanten Exponaten der Dorfgeschichte, eine Grundschule, ein Kindergarten und ein reges Vereinsleben zeichnen Wersau aus. 

Eine längere Wanderung durch die das Dorf umgebende, herrliche Landschaft, oder ein kurzer Erkundungsspaziergang durchs Dorf mit seinem Gänsebrunnen, der Sitzgruppe an der Kreuzgasse, der pittoresken Schulstraße und dem Pfarrberg, kann man mit einer Einkehr in die örtlichen Gastronomiebetriebe abschließen. 

Etwas außerhalb des Ortes, in idyllischer Lage, findet man die Wersauer Grillhütte mit genügend Platz für ein sommerliches Grillfest in größerer Runde inmitten der Natur. Die Bäckerei und Metzgerei im Ort und die weiteren nahegelegenen Einkaufsmöglichen runden das charmante Gesamtbild ab.

1314 wird Wersau erstmals urkundlich erwähnt. Der zu Wersau gehörige Bereich des Weilers Bierbach wird ebenfalls 1314 erstmals urkundlich erwähnt und ist geschichtlich bis heute in den Werdegang von Wersau einbezogen.
Der zu Wersau gehörige Teil des Weilers Hippelsbach gehört mit zu den jüngsten Siedlungsstätten der Großgemeinde. Zu den um 1764 im Bereich der Gemarkung Groß-Bieberau angelegten Bauernhöfen kamen später im Bereich der Gemarkung Wersau weitere hinzu.