Gemeinde Brensbach

 
Ortsteile:
Brensbach, Wersau, Nieder-Kainsbach, Affhöllerbach, Höllerbach und Wallbach

Einwohner:
5.060 (Stand 31.12.2017)

Historie:
Urkundlich erstmals im Jahre 1223 erwähnt.
 
Brensbach liegt im vorderen Odenwald in einer abwechslungsreichen Landschaft. Die umliegenden Mischwälder, idyllischen Aussichtspunkte und eine Vielzahl an Gasthöfen und Restaurants laden Besucher zum Wandern und zu längeren Aufenthalten ein.

In Brensbach wird soziales Leben, Bildung und Kultur großgeschrieben. Zwei Grundschulen, drei gemeindliche Kindergärten sowie ein privat geführter Waldkindergarten, eine kirchliche und eine Gemeindebücherei sowie rund 60 Vereine bieten gerade für Familien beste Voraussetzungen für eine zukunftssichere Entwicklung.
Die Großgemeinde Brensbach punktet zudem mit bezahlbarem Wohnraum, einer guten Nahversorgung sowie einer sehr guten Verkehrsanbindung nach Darmstadt und ins Rhein-Main-Gebiet.
Viele mittelständige Unternehmen, Betriebe und Geschäfte sowie das Gaststättengewerbe mit seinem vielfältigen Angebot sorgen für ortsnahe Arbeitsplätze.

Von unschätzbarem Wert ist auch die intakte Natur, die Brensbach umgibt.
Wer nach Erholung sucht, findet diese auf den zahlreichen Wanderwegen mit tollen Ausblicken ins Gersprenztal. Sehenswürdigkeiten von historischem Wert wie die gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert in Brensbach, die alte Wehrkirche in Wersau, die berühmte Burgruine Schnellerts, Hühnengräber und zahlreiche Freizeit- und Erholungseinrichtungen runden das Angebot ab.

Vielfältige Kleinkunst, Theater für Erwachsene und Kinder, anschaulich aufbereitete Geschichte im Dorfmuseum, eine anspruchsvolle Kunstgalerie mit Biergarten und Restaurant und vieles mehr begegnen Ihnen in unserer lebendigen Gemeinde.